GRITA & MORITZ GÖTZE

>LEXIKON DER WUNDER<


Email, Zeichnung, Malerei von Moritz Götze


Keramik von Grita Götze

AUSSTELLUNG: 15.JÄNNER BIS 11. MÄRZ 2017

Moritz Götze / Malerei - Zeichnung - Email
Seine Kunst bezeichnet Moritz Götze nachdrücklich als Deutschen Pop, und überhaupt betrachtet er Pop Art nicht als rein angloamerikanische Angelegenheit. Ohne David Hockney, Allen Jones oder Bob Rauschenberg den Verdienst schmälern zu wollen, wissend, dass deutsche Künstler wie KP Brehmer, Wolfgang Mattheuer, Sigmar Polke, Wolf Vostell und nicht zuletzt sein Vater Wasja Götze sich von britischer und amerikanischer Pop Art inspirieren ließen, fasst er den Begriff „Pop“ wesentlich weiter. Im Bewusstsein der jahrhundertealten Präsenz einer populären Kunst in Deutschland unternimmt Götze die nachträgliche Popularisierung der deutschen Kunstgeschichte.

Grita Götze / Keramik
Die geradezu Raum füllenden Unikatobjekte der Keramikerin Grita Götze oszillieren zwischen Tradition und postmoderne, zwischen angewandter und freier Kunst; und sie markieren dennoch eine höchst eigenwillige Solitärposition. Ihr meisterlicher Umgang mit dem Werkmaterial kulminiert in einer sinnenfrohen ästhetischen Neubewertung klassischer Gefäßformen.
Grita Götzes Variationen von Vasen, Deckelvasen, Kannen, ferner auch Wandteller und Fliesen, metamorphosieren zu Trägern opulent gestalteter Bilder mit figurativer und ornamentaler Motivik. Tiere, Menschen und Pflanzen bilden die thematischen Konstanten ihrer prachtvollen Schöpfungen.