Andrew PHELPS

 

 

Andrew Phelps bei der Arbeit

"Auf Auslandsreisen bin ich vom Exotischen und vom Alltäglichen, das ich vorfinde, gleichermaßen fasziniert. Häufig ist das ein und dasselbe, besonders da, wo die Kluft zwischen Alt und Neu astronomisch groß ist. Was bedeutet es, sich vorzumachen, man betreibe Dokumentarfotografie? Allzu leicht ertappe ich mich dabei, meiner vorgefassten gedanklichen Vorstellung vom Aussehen eines Ortes nachzujagen… Bestenfalls kann ich die Geschichte meiner Reise erzählen und davon, wie ich visuell auf einen Ort reagiere – einen Ort, den ich nicht unbedingt begreife. Es ist die Geschichte meines Nichtverstehens (...)." (Andrew  Phelps)
Bilder der laufenden Ausstellung: HIER

 

Werkbeschreibung

Download PDF